Skip to content

Get a Life! Oder doch midlife crisis?

23. März 2009

Ein bisschen Selbstreflektion: über Pfingsten fahre ich mit einigen Sportlern zum Deutschen Turnfest nach Frankfurt a.M. und kam auf die Idee, dort vor Ort ein Tagebuch (aka Blog) zu schreiben.
Also schaute ich mich um, und fand mit wordpress einen Hoster. Um mal zu sehen wie alles so funktioniert habe ich dann dieses Blog „zum üben“ angelegt. Der Name ist dem Umstand geschuldet, daß ich zu der Zeit gerade ein halbes Jahr Schweden (Malmö) hinter mir hatte. Accounts bei youtube und flickr habe ich in dem Zusammenhang auch gleich noch angelegt – soll ja alles vorbereitet sein für den Web 2.0 Auftritt über/in Frankfurt…

Und jetzt ertappe ich mich dabei, täglich Statistiken zu prüfen. Nominal 18 Einträge in knapp einem Monat – das ist schon fast zur Sucht geworden… und das Erstaunliche ist, daß sich, zumindest behauptet die Blog-Statistik das, tatsächlich Menschen hierher ‚verirren‘ und mitunter sogar etwas von dem lesen was ich schreibe. Ein aufregender Gedanke …

Nun gehe ich aber (glücklicherweise!?) einer regelmäßigen, 40 stündigen Beschäftigung nach, und wundere mich wie die „Großen“ der Szene das wohl machen – müssen die nie arbeiten? Wenn ich da die Blogrolls sehe und wie sie sich alle gegenseitig lesen und kommentieren – bleibt da noch Zeit für das RL, das richtige Leben?

Nach etwas über 3 Jahren kehre ich in meine alte Heimat zurück und muss feststellen, daß von den alten sozialen Strukturen nur wenig übrig geblieben ist – das soll kein Vorwurf sein, einige sind weggezogen, andere haben Familien gegründet – alles ganz natürliche Vorgänge….

Aber ich beabsichtige nicht meine Freizeit „virtuell“ zu gestalten. Ich habe eine neue Wohnung die eingerichtet werden will, und sobald die Saison beginnt, werde ich mich dem Segelsport widmen, wohne ich doch am Hafenrand von Schilksee. Ja, Sport muss sein!

Dazu kommt, daß der Orthopäde schon vor geraumer Zeit zu Pilates o.Ä. riet… und nachdem ich mich Freitag an einem LCD ‚verhoben‘ habe und jetzt ganz fürchterlich leide, werd ich diesem Rat wohl mal folgen (müssen). Glücklicherweise ist Kiel eine Universitätsstadt mit entsprechendem Angebot. Und ein Fahrrad werde ich mir auch (wieder) zulegen!

Soviel also zu den guten Vorsätzen; jetzt noch das Rückenleiden auskurieren und im Osterurlaub die Butze fertig machen – dann kann der Sommer kommen!
Und die omnipräsente Krise kann mich mal kreuzweise – ich lebe meine Midlife-crisis jetzt aus!

Dieser Artikel ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Creative Commons Logo

Creative Commons Logo

Advertisements
One Comment leave one →
  1. 27. Juli 2009 12:23

    Das ist ja sehr schön.Finde deine Idee für das Tagebuch schon sehr gut.Ich war auch da, auf dem Turnfest in Frankfurt a.M.Ehrlich gesagt hatte da echt viel Spaß:) Kann auch allen das empfehlen.danke.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: